k.p.herz aka herzton – Dub to the Mountains

Veröffentlicht: 2. Juni 2010 in download, klangerfahrung
Schlagwörter:, , ,

Schön deep und gehaltvoll, wie ein guter Bordeaux. Danke.

Minimal meets Techhouse, wäre eine passende aber nur oberflächliche Beschreibung für den Sound des gebürtigen Mecklenburgers und jetzigen Wahlberliners. Tiefe und facettenreiche Soundstrukturen und der Leidenschaft düstere und fröhliche Stimmungen miteinander zu kombinieren zeichnen seine Sets aus. 1996 unter dem Künstlernamen Pedro Camu begonnen in den Jugendclubs von Neubrandenburg aufzulegen, spielte Klaus-Peter sich durch die Mecklenburger Clublandschaft. Am prägensten war jedoch seine Zeit (1997 – 2001) als Resident der Solar-Veranstaltungen auf der MS Stubnitz in Rostock, wo er mit vielen regionalen und nationalen Künstlern (u.a. Gebrüder Teichmann, Pacou, Molono Bass Tokio, Rony Krieger) spielte. 2002 beschloss er nach Berlin zu ziehen und arbeitete im Divinyl Recordstore, wo er schnell den Einstieg in die Berliner Szene fand und in Clubs wie Eimer, Golden Gate Tresor, Acud, Mudd-Club, Casino oder ElektroSushi im Tacheles spielte. 2005 gründete er mit seinem langjährigen DJ-Freund Fabian Scholz das Projekt “Palast der Töne” unter dessen Banner bis heute Veranstaltungen wie Aromatherapie oder TanzBeschaffungsMaßnahme die Berliner Clubszene bereichert wird.

1995 – 98 Trommelwirbel (NB), Openair Summer in the city (HGW), Magnet and MS Stubnitz (HRO), Electric Cafè (NB), Moderator und Deejay Nightfever-Sendung NB-Radio 88,0 MHz, Fährlinienexpress (NB), Parlament (NB), UFO-Club (NB)

1998 – 2000 Solar-Events MS Stubnitz (HRO), Nosta-Events im Bunker 1 & 2 (NB), Resident im Labor (Torgelow), Afterhour-Serie Tankhaus (Stavenhagen), Human Race Demo (NB), Digital Smog (NB), Moderator und Deejay Nightfever-Sendung NB-Radio 88,0 MHz, Bunker (HGW), UFO Club (NB)

2000 -2002 Endorphin Openair 1&2 (NB), Audio Stream (NB), Kesselhaus (AT), Bellvedere (NB), Resident im Labor (Torgelow), Moderator und Deejay Nightfever-Sendung NB-Radio 88,0 MHz, Bunker (HGW)

2002- 2005 Divinyl (B), Acud (B), Eimer (B), Mudd Club (B), Libido Bar (B), Breakaz Night im SKY-Club (B), Sushi Bar Galerie Tacheles (B), Tresor (B), Casino (B), Pavillion (B), Kopierbar (B), Goldengate

2005 – 2007 ZMF (B), Villa FUC (B), Hangar (B), Trafo (HRO), Eingang 28 (B), Zementgarten (B), Bagdad Aromagarten (B), Downtown (HRO), Pulp Mansion (B)

2008 ZMF (B), Hangar (B), MS Stubnitz (HRO), Mira (HGW), Alte Weberei (B), Edelweiss@Görlitzer Park(B), Orange Lounge (HRO), Fuhrpark (B), Sommercamp (HGW), Fullmoon-Festival@Wittstock, Wippraum-Lounge@RAW (B)

Dub to the Mountains by kpherz

Klaus Peter Herz Myspace

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s